Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /home/.sites/798/site903/web/content/wp-includes/plugin.php on line 571 Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /home/.sites/798/site903/web/content/wp-includes/plugin.php on line 571

Wolfgang Pachernegg

Supervisor ÖVS, Coach, Mediator,
Krisenintervention,
Akad. Kommunikationstrainer, Dipl. Pädagoge

Praxis:
A-4600 Wels, Rainerstraße 8a
A-4580 Windischgarsten, Garstnereckstraße 21
+43 699 18877451
wolfgang@intensiverleben.at

Es sind Kontraste, die mein Leben prägen. Aufgewachsen umgeben von Bergen zieht es mich immer wieder ans Meer. Ich genieße die Lebendigkeit der Städte und die Ruhe in meinem Wohnort abseits allen Trubels. Und ab und zu halte ich manches davon mit meiner Kamera fest.

Als Techniker und Bankkaufmann ausgebildet habe ich bald den Schritt in ein seminaristisches Studium der Evangelischen Theologie getan. Anschließend 4 Jahre Gemeindediakon und Leiter des Freizeitheimes in Windischgarsten. Von dort führte mein Weg über Graz nach Wels, wo ich seit 1996 in der Evangelischen Pfarrgemeinde Wels und selbstständig als Supervisor und Coach arbeite.

  • Berufsbegleitendes Studium und Diplomabschluss an der Evangelischen Religionspädagogischen Akademie in Wien.
  • 2002 – 2004 Akademische Ausbildung zum Kommunikationstrainer an PGA Linz / TAO Wien / KF-Uni Graz
  • 2004 Ausbildung zum Mediator
  • 2007 Gründungsmitglied von MoBIP – Verein für Mobbing Beratung, Intervention und Prävention
  • Mitglied des Vorstandes von MoBIP
  • 2010 Ausbildung zum Nofallseelsorger für Krisenintervention
  • 2011 Landesverantwortlicher für Notfallseelsorge der Evangelischen Kirche in Oberösterreich
  • 2012 Ausbildung CISM (Critical Incident Stress Management) nach Mitchell
  • Langjährige Erfahrung in der Planung und Durchführung von handlungsorientierten Outdoor-Trainings in Schweden, Frankreich, Spanien und Irland mit den Schwerpunkten Persönlichkeitsentwicklung, Teamentwicklung, Motivation und Kooperation, Entdecken und Ausschöpfen persönlicher Ressourcen, Selbsterfahrung in Grenzsituationen.

Fenster sind im Moment der Fokus in meinem Leben. Die Räume, welche sie öffnen und schließen, erleuchten und mit ihren Vorhängen verdunkeln. Die Menschen, die hinter diesen Fenstern leben und aus ihnen herausschauen, mir einen Einblick gewähren oder einfach einen Augenblick ihres Lebens zuwerfen. Und die Aufmerksamkeit, die wir füreinander in diesen Momenten haben. In diesem Sinne freue ich mich auf Augenblicke mit Ihnen.